Anleitung: Zucchini Spaghetti

zucchini im korb

Heute erfährst du, wie man Zucchini-Spaghetti selbst herstellt.

Viele Menschen sind es regelrecht satt, immer nur Pasta, Reis oder Kartoffeln als Beilage zu essen. Es wird schnell eintönig und zur Gewohnheit. Da kommt eine frische, leckere und dazu noch ästhetische Alternative gerade richtig.

Dazu muss man auch noch sagen, dass es der Figur und dem Äußeren alles andere als schadet. Frische Zucchini-Spaghetti zubereiten heisst es von nun an!
Warum sollte man eigentlich Zucchini-Nudeln zubereiten?

Die Frage ist viel weniger „Warum sollte man Zucchini-Spaghetti kochen?“, als vielmehr „Warum sollte man es denn nicht tun?“. Zunächst einmal ist die Zucchini ein wahnsinnig leckeres Gemüse, deren Geschmack zwar dezent, aber dennoch unverkennbar ist. Des Weiteren ist sie eine wahre Powerpflanze, so enthält sie ganz viele wichtige Nährstoffe.

Zum einen ist sie voller entschlackendes Wasser und hat nur wenige, aber dafür gut verwertbare Kohlenhydrate. Weiter befinden sich in der Zucchini und somit dann auch in den neuen „Spaghetti“ Eiweiße, Ballaststoffe, Kalzium Phosphor, Vitamin A und C, Kalium und noch viele weitere Stoffe, die dem Körper Kraft verleihen.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Spaghetti aus Weizen- oder Vollkornmehl lassen Zucchini-Spiralen die Kilos nicht in die Höhe schießen.

Wie bereitet man sie zu?

Um Spaghetti aus Zucchini zubereiten zu können braucht es keine große Magie oder Profitricks von Chefköchen. Als einziges braucht es einen sogenannten Spiralschneider. Da kann man die Zucchini schälen, oder man lässt die Schale einfach dran.

Anschließend wird sie in den runden Spiralschneider gesteckt. Dieser ist ausgestattet mit einer waagerechten Schneide. Durch stetiges Drehen und mit etwas Druck, der auf die Schneide ausgeübt wird, kommen langsam lange Zucchini-Spagetti aus dem handlichen Gerät.

Diese können dann, je nach gewünschter Länge, zurechtgeschnitten werden. Falls du dir auch so Küchengerät zulegen möchtest: Bei kitchenguide.de wurden Spiralschneider getestet – vielleicht ist ja einer für dich dabei?

Noch vielfältiger kann man die Gemüse-Spiralnudeln zubereiten, indem man sie mit Karotten-Streifen kombiniert, die in gleicher Weise hergestellt werden.

Wer die Zucchini nicht unbedingt in roher Form verzehren möchte, der kann die Spiralstreifen kurz kochen oder in Olivenöl anbraten.

Beim Kochen ist es wichtig, Salz hinzuzufügen.

Wie kann man die Zucchini-Spaghetti genießen?

Da ist der Fantasie überhaupt keine Grenzen gesetzt und es kommt eigentlich nur auf die eigene Vorliebe drauf an. Man kann die Spaghetti mit klassischer Tomatensoße, Bolognese oder einer leichten Käsesoße anrichten.

Wie immer, stehe ich für Fragen per Mail zur Verfügung.

Weitere Beiträge