Der optimale Fahrradhelm für Kinder

fahrradhelm fuer kinder

Hier ist ein Artikel, in dem einige Tipps zum Kauf eines Kinder-Fahrradhelms geben möchte.

Bereits im Kindesalter sind Sport und Ausdauer ganz entscheidend, weswegen Heranwachsende schon bald mit dem Fahrradfahren beginnen sollten.

Ein Fahrradhelm ist eine sinnvolle Anschaffung für das eigene Kind, weil es das Radfahren wahrscheinlich noch keinesfalls richtig beherrscht und daher das sichere Fahren zunächst auf der Straße lernen muss.

Im nachfolgenden Artikel geht es um die Kaufkriterien für einen Kinderfahrradhelm sowie um hilfreiche Tipps.

Fahrradhelme für Kinder : Was beachten?

Der Fahrradhelm muss den Sprössling hundertprozentig schützen und gewährleisten, dass das Kind auf der Straße gut gesehen wird. Mit den grundlegenden Eigenschaften, die ein Kinderhelm erfüllen sollte, findet man den passenden Fahrradhelm für den Nachwuchs.
Riemen und Gurte

Der Kinderfahrradhelm sollte auf jeden Fall perfekt sitzen sowie der Kopfform des Heranwachsenden angepasst sein. Außerdem hat er sich einwandfrei zu schließen und erneut öffnen zu lassen. Der Tragekomfort ist jedoch ebenso ganz wichtig.

Beim Auswählen eines Fahrradhelms für das Kind muss beachtet werden, dass sich am Kinnriemen ein Polster und ein Einklemmschutz befinden. Beim Kinnriemen sollte sich der Verschluss ordnungsgemäß öffnen und auch schließen lassen. Das Kind sollte zudem imstande sein, das Verschlusssystem selbstständig zu bedienen.

Das Beste ist, wenn die Riemenführung ein Dreieck um die Ohren des Heranwachsenden bildet. Kinderhelme, die über dieses Verschlusssystem verfügen, garantieren ein hohes Maß an Sicherheit und zugleich einen hohen Tragekomfort.

Belüftungsöffnungen und Schutznetze

Zahlreiche Fahrradhelme für Erwachsene enthalten schon diverse Lüftungsschlitze. Selbst ein Kinderhelm sollte einige Belüftungsschlitze aufweisen. Ganz wichtig ist, dass während des Radfahrens genügend Luft im Helm zirkuliert, um beim Nachwuchs eine Überhitzung des Kopfes zu vermeiden.

Überdies ist es äußerst sinnvoll, wenn die Lüftungsschlitze mit verschiedenen Schutznetzen, wie beispielsweise feinmaschigen Insektenschutznetzen oder Fliegengittern ausgestattet sind. Durch diese Netze wird verhindert, dass beim Fahrradfahren Fliegen und weitere Insekten unter die Helmschale kommen.

Eigengewicht

Gerade wenn der Sprössling den Helm in regelmäßigen Abständen tragen soll und längere Entfernungen mit dem Rad zurücklegt, sollte darauf geachtet werden, dass beim Kinderhelm das Gewicht einigermaßen passt.

Der Fahrradhelm für den Nachwuchs sollte leichtgewichtig sein, jedoch trotzdem eine erstklassige Verarbeitungsqualität aufweisen.

Klassische Kinderhelme, die vollständig aus Polycarbonat hergestellt sind sowie eine Microshell-Konstruktion aufweisen, wiegen rund 300 Gramm.

Prüfzeichen und Sicherheitsmerkmale

Fahrradhelme für Kinder haben ganz bestimme Sicherheitsstandards zu erfüllen, damit diese verkehrssicher sind. Man kann ganz einfach erkennen, ob der Kinderhelm die vorgegebenen Standards einhält. Einerseits muss der Radhelm vom TÜV-geprüft sein. Zum anderen hat er ein CE- und GS-Zeichen aufzuweisen.

Noch einige Tipps

Eltern sollten beim Radfahren eine Vorbildfunktion einnehmen. Der Sprössling wird sich oft weigern, einen Fahrradhelm zu tragen, weil dieser als nicht nötige Belastung empfunden wird. Die Notwendigkeit und der Nutzen für die eigene Sicherheit sind den Kindern normalerweise im niedrigen Alter noch keinesfalls klar.

Daher ist es ganz wichtig, dass Eltern selbst einen Fahrradhelm tragen. Nicht nur auf gepflasterten Wegen und Straßen mit Bordsteinen, auch im Wald, auf Wiesen und anderen scheinbar ungefährlichen Orten sollte der Kinderhelm getragen werden. Denn Heranwachsende können schnell stürzen. Im ungünstigen Fall kann bereits ein kleiner Stein gefährliche Verletzungen herbeiführen.

Wenn doch ein Unfall passiert ist, sollte der Kinderhelm ersetzt werden. Denn auch wenn er von außen noch gut verarbeitet aussieht, können im Helminneren Haarrisse vorhanden sein, die die Dämpfung und damit den Schutzfaktor des Helms deutlich verringern.

Ich hoffe, Ihnen hat der Beitrag gefallen! Für Fragen stehe nich natürlich immer zur Verfügung.

Weitere Beiträge