Mio Fuse Pulsuhr ohne Brustgurt im Test

mio fuse pulsmesser

In diesem Beitrag stelle ich meine neueste Errungenschaft vor – die Mio Fuse Pulsuhr!

Ich treibe jetzt etwas mehr Sport und habe mir neulich ein Fitnessarmband zugelegt. Es ist das Modell „Fuse“ der Marke „Mio“ geworden, welches ich euch in diesem Artikel vorstellen möchte.

Das Mio Fuse Fitness-Armband hat ein modernes Design, ist sehr bequem und spritzwassergeschützt. Es misst Puls, Schritte, Kalorienverbrauch, Distanz und Tempo. Das Gerät hat ein großes Display mit roter Leuchtschrift und ist auch im Dunkeln beim Joggen sehr gut lesbar.

Lieferumfang

In der Verpackung findet man neben dem Armband eine USB-Ladestation. Die Ladestation wird mit einem Magnethalter an der Unterseite des Armbandes befestigt. Das Kabel ist nicht sehr lang, daher sollte man sich überlegen, ob man noch ein Verlängerungskabel dazu benötigt.

Akkulaufzeit

Die Akkulaufzeit beträgt bei eingeschalteter Pulsfunktion ca. 10 Stunden und wenn man das Display abschaltet bis zu 20 Stunden. Bei abgeschalteter Pulsfunktion bis zu 10 Tage.
laeuferin mit einer pulsuhr am handgelenk

Aussehen und Tragekomfort

Der Pulsmesser ist aus einem flexiblen und silikonartigen Material, ist etwa 4 cm Breit und ist perforiert (durchlöchert).

Es hat ein Dot-Matrix-Display und sehr kleine LED-Lampen im Armband. Es ist in 2 verschiedenen Größen erhältlich. Ein großes in rot und ein kleines in türkis. Das Armband ist aufgrund des weichen Materials sehr angenehm zu tragen.

Funktionsumfang

Der Puls wird am Handgelenk gemessen. Dies gibt es sonst nur bei teuren Modellen von Fitness-Armbändern. Das Vorgängermodell hatte nur einen optischen Sensor. Außerdem verfügt es über einen Beschleunigungssensor. Sie finden Testberichte über Pulsuhren dieser Art z.B. auf Fitvale, im Artikel „Pulsuhr ohne Brustgurt„.

Dieses Armband beschränkt sich auf wesentliche Grundfunktionen: Das Zählen der Schritte, Distanzmessung und Anzeige & Speicherung des Kalorienverbrauchs.

Bei dem Pulsarmbad können Sie 2 verschiedene Modi auswählen – dem All-Day-Modus und dem Trainingsmodus. Bei dem Trainingsmodus werden Schrittzahl, die Distanz, der Kalorienverbrauch und die Herzfrequenz ständig gemessen, während beim All-Day-Modus die Pulsmessung deaktiviert ist.

Über die unterschiedlich farbigen LEDs werden Sie informiert, in welchem Herzfrequenzbereich Sie sich gerade befinden. Alternativ können Sie über die Mio-Go-App einen Zielwert auswählen und das Armband zeigt Ihnen an, ob Sie sich unterhalb, innerhalb oder oberhalb des definierten Bereichs befinden.

Synchronisierung

Die Mio Fuse speichert Ihre Daten bis zu 14-Tage im All Day Modus und bis zu 30 Tage im Trainingsmodus. Sie leeren den Speicher, indem Sie die Daten per Bluetooth an ein Smartphone oder per Kabel an ihren PC senden. Das Armband zeigt bei vollem Speicher eine Warnung an.

Bedienung

Es gibt 3 Touch-Points und die lassen sich nur drücken wenn das Display nach oben zeigt, damit versehentliche Bedienung verhindert wird.

Fazit:

Alles in Allem erhalten sie hier ein tolles Fitnessarmband, welches mit seinen vielen Trackingfunktionen und der gurtlosen Messung des Pulses überzeugt.

Falls du Fragen hast, schreib mir bitte eine Email!

Weitere Beiträge